Future Recruiting: Was morgen auf HR zukommt

Future HR

Dieses Jahr war ich nach einem Jahr Abstinenz auf meiner Lieblingsveranstaltung im Bereich Personalmanagement: Dem HR BarCamp. Es war wieder sehr inspirierend und ich habe viele bekannte und neue Kontakte getroffen und geknüpft.

Auch inhaltlich habe ich einiges mitgenommen. Eine Diskussion – eher am Rande – lässt mich nicht los: Wie rekrutieren wir eigentlich tatsächlich in der Zukunft? Worauf müssen sich Personaler und Bewerber einstellen?

Ich versuche meine Gedanken in diesem Beitrag zu ordnen und rufe Euch dazu auf, mich gerne zu ergänzen:

„Future Recruiting: Was morgen auf HR zukommt“ weiterlesen

Wertbeitrag eines professionellen Personalmanagements

Wertbeitrag HR

HR befindet sich maximal im Mittelfeld der möglichen Leistungsfähigkeit. Nur die wenigsten Unternehmen haben eine exzellente Personalarbeit. HR versteht sein Geschäft nicht und beschäftigt sich mit Themen, die nicht wesentlich zur Weiterentwicklung des Unternehmens beitragen.

So lauten regelmäßig die Ergebnisse von Studien, die „HR aus Sicht der Unternehmensführung“ beleuchten oder sich Gedanken über „HR 2020 – Personalmanagement der Zukunft“ (Hackl / Gerpott 2015) machen.

Damit wird ein schon viele Jahrzehnte schwelendes Thema wieder in den Fokus gerückt: Der Wertbeitrag von HR. Wie es um den bestellt ist, lest Ihr hier:

„Wertbeitrag eines professionellen Personalmanagements“ weiterlesen

Fachkräftemangel trotz Wunscharbeitgeber – 5 Tipps für den Public Sector @ TALENTpro

Öffentlicher Dienst

Verrückte Recruitingwelt: Da ist man ein Arbeitgeber in genau der Branche, die bei Schülern und Studierenden seit Jahren als Wunscharbeitgeber genannt wird, aber die offenen Stellen können im Public Sector trotzdem nicht besetzt werden. Warum ist das so?

In diesem Blogbeitrag gebe ich als Antwort 5 Tipps für erfolgreiche Personalgewinnung und einen Hinweis auf die TALENTpro.

„Fachkräftemangel trotz Wunscharbeitgeber – 5 Tipps für den Public Sector @ TALENTpro“ weiterlesen

Positiv enttäuschte Stereotype – So geht Stellenanzeige im öffentlichen Dienst

Social Media Manager mit Humor

Das der LaDaDi vieles richtig gut macht im Recruiting, habe ich hier schon geschrieben.

Auf der TalentPRO hat die verantwortliche Personalerin Bettina Mehner versprochen, den Weg zum Best Practice im Recruiting des öffentlichen Dienstes weiter zu gehen.

Mit dieser Stellenanzeige hat sie Wort gehalten.  Aber so was von!

„Positiv enttäuschte Stereotype – So geht Stellenanzeige im öffentlichen Dienst“ weiterlesen

HR as a Service – Es geht um die Zukunft des Personalmanagements

HR as a Service

Lasst Euch mit mir gemeinsam auf einen Gedanken ein: HR ist eine Dienstleistung.

Damit gehen einige Fragen einher: Was ist erfolgreiche Personalarbeit? Was braucht es dafür? Antworten auf diese Fragen zu finden, ist noch nie so wichtig gewesen wie heute. Denn HR schafft sich ab.

Ich meine, dass nur die Professionalisierung von HR als Dienstleister diese Entwicklung aufhalten kann.

„HR as a Service – Es geht um die Zukunft des Personalmanagements“ weiterlesen

Das Gehalt in Stellenanzeigen des öffentlichen Dienstes – Fundstück

In meinen Vorträgen zeige ich oft, dass es mit den Stellenanzeigen im öffentlichen Dienst nicht gut bestellt ist. Regelmäßig fehlt es an wesentlichen Informationen wie dem Gehalt bei gleichzeitig massiver Länge der Texte.

Das folgende Fundstück ist da keine Ausnahme. Insoweit wäre die folgende Anzeige eigentlich keinen Beitrag wert. ABER: Die Sache mit dem Gehalt ist hier gut gelöst:

„Das Gehalt in Stellenanzeigen des öffentlichen Dienstes – Fundstück“ weiterlesen

Digitalisierung und New Work – persönliche Einblicke in den Wandel der Arbeitswelt

Arbeitswelt in der Digitalisierung

Viel wird geschrieben zum Wandel der Arbeitswelt. Die Digitale Transformation ist in aller Munde. Immer neue Studien skizzieren wahlweise eine positive oder beängstigende Zukunft. Tagungen und Kongresse beschäftigen sich mit dem Phänomen New Work.

Was der Diskussion fehlt, sind aber persönliche Einblicke in den Wandel der Arbeitswelt – weg von Statistiken und Keynotes.

„Digitalisierung und New Work – persönliche Einblicke in den Wandel der Arbeitswelt“ weiterlesen

Kununu Fakes – Warum Selbstbewertungen mehr schaden als nützen

Fake Bewertungen

Wenig Schmeichelhaftes fällt mir ein, wenn ich wieder einmal Bewertungen auf Kununu sehe, die ganz offensichtlich von den betreffenden Arbeitgebern selber verfasst wurden: ein Armutszeugnis.

Was solche Fake-Bewertungen über das Selbstverständnis des Unternehmens als Arbeitgeber, sein Verhältnis zu seinen Mitarbeitern und vor allem über seine Einstellung gegenüber den Bewerbern aussagen, lesen Sie hier:

„Kununu Fakes – Warum Selbstbewertungen mehr schaden als nützen“ weiterlesen