Bar Camp #MucGov18 – Digitalisierung im öffentlichen Dienst

MUCGOV18

Ein Gerücht geht um im öffentlichen Dienst: „Transparenz“ raunt es von allen Seiten. Von „Digitalisierung“ ist die Rede. Ja, sogar „Partizipation mit dem Bürger“ wird gefordert!

Gehören Sie zu denen, den dieses Gerücht Angst macht? Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Freuen Sie sich auf diesen Trend? Dann machen Sie doch mit!

„Bar Camp #MucGov18 – Digitalisierung im öffentlichen Dienst“ weiterlesen

TALENTpro: Ungeliebt, unattraktiv, unbekannt und doch erfolgreich Personal gewinnen

Talent Pro Deep Dive Public Sector

Es herrscht Fachkräftemangel im Öffentlichen Dienst. Ärzte im Gesundheitsdienst, Psychologen, Sozialpädagogen und die klassischen Verwaltungsberufe sind behördenübergreifend Mangelware. Hinzu kommen die Erziehungsberufe seit dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Auch Verwaltungen brauchen zudem ITler, wie im Grunde alle Unternehmen Deutschlands.

Die Auswirkungen auf die Personalgewinnung sind nicht mehr wegzudiskutieren. Also, was tun?

„TALENTpro: Ungeliebt, unattraktiv, unbekannt und doch erfolgreich Personal gewinnen“ weiterlesen

Zum Stand von Digitalisierung und New Work im öffentlichen Dienst

Digitalisierung machen ist wie wollen, nur krasser

Am 12. Oktober fand der Open Government Tag 2017 in München statt. Thema war die Digitalisierung. Aber nicht aus technischer Sicht, sondern mit Blick auf Kultur, Innovation und Arbeitsweise in den Behörden.

Auch die Bayerische Akademie für Verwaltungsmanagement hatte am 10. und 11. Oktober zur Fachtagung Personalmanagement eingeladen. Hier wurde ebenfalls die Digitalisierung diskutiert. Personalgewinnung, Führung und Talentmanagement waren die Schwerpunktthemen der zwei Tage. Ich durfte die Keynote halten.

Die Frage lautete in beiden Fällen: Ist der öffentliche Dienst in der Lage, auf den digitalen Wandel adäquat zu reagieren?

„Zum Stand von Digitalisierung und New Work im öffentlichen Dienst“ weiterlesen

Das Märchen vom perfekten Bewerber­management­system

Märchenwunderland

Es ergab sich in einem fernen Land, in einer weit entfernten Zeit, dass ein Arbeitgeber ein Bewerber­management­system einführte.

Warum? Nun, da es ach so viele Bewerbungen gab, viele davon nicht geeignet erschienen und viele Personaler viel zu viel Arbeit damit hatten.

Wenn Du wissen willst, wie die Geschichte geht, dann muss Du weiter lesen. Aber sei gewarnt! Nicht jede Geschichte hat ein Happy End.

„Das Märchen vom perfekten Bewerber­management­system“ weiterlesen

Wertschätzung im Recruiting – Es kann so einfach sein

Wertschätzung

Es ist wahrlich keine Neuigkeit, wird doch seit den 70igern über den Demografischen Wandel berichtet. Die Überalterung in den Behörden Deutschlands ist nun auch nicht gerade ein Geheimnis:

Es herrscht Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst.

Man hätte es also wissen können. Spät, aber noch nicht zu spät, beginnen heute immer mehr Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes, in Personalgewinnung und -marketing zu investieren. Wie einfach das gehen kann, zeigt folgendes Interview:

„Wertschätzung im Recruiting – Es kann so einfach sein“ weiterlesen

Warum der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst hausgemacht ist

Fachkräftemangel hausgemacht

Wie sehr betrifft den öffentlichen Dienst der Fachkräftemangel?

Eine spannende Frage angesichts der zahlreichen Berichte bezüglich mangelnden Personals bei Erziehungsberufen, Lehrern, im Gesundheitsdienst und zunehmend in der klassischen Verwaltung.

Im Rahmen meines Impulses auf der Session „Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung mit Interamt: Recruiting zielgruppengerecht und effizient steuern“ des KGSt-Forums in Kassel am 19. September 2017 nutzte ich die Gelegenheit, Personaler und Führungskräfte des öffentlichen Dienstes direkt zu fragen.

Angesichts deren Antwort stellte ich dann folgende provokante These auf …

Der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst ist hausgemacht!

… und belegte dies mit Argumenten:

„Warum der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst hausgemacht ist“ weiterlesen